Kommentare

Ich kannte ihn leider nur ungefähr, eher dem Namen nach. Hab ihn gegoogelt, hochinteressant! Seine Werke begegnen einem ja auf Schritt und Tritt, ich konnte sie jedoch nie mit seinem Namen in Verbindung bringen – Danke für die Anregung!
Die „tügerische“ Treppe fand ich in Regensburg. Es ist eigentlich eine eher kurze Treppe, die am Absatz an einer Wand nach links biegt. Diese Wand hat ein „Eschermaler“ mit einer weiteren Treppe so gekonnt bemalt, dass die Illusion der „langen“ Treppe auf den ersten Blick fast perfekt ist.

Schreibe einen Kommentar